Uelzen Bahnhof

Aktuelles

Bürgerstiftung unterstützt Uelzener Tafel zu Weihnachten

Landrat Dr. Heiko Blume (l.) und Hans-Jürgen Stöcks (r.) würdigten im Rahmen ihres Besuches bei der „Uelzener Tafel“ die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer

(22.12.2020) Wie in jedem Jahr werden die Kinder kurz vor Weihnachten bei der Uelzener Tafel e.V. besonders bedacht. Neben Geschenken, die von der Grundschule in Bad Bodenteich für die Kinder gepackt wurden, konnten die Helferinnen und Helfer in diesem Jahr zudem eine Weihnachtstüte mit Nüssen, Mandarinen, Süßigkeiten, einem Schokoladenweihnachtsmann und einigem mehr verteilen.

Die Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen spendet damit dieses Mal direkt an die bedürftigen Kinder. Vorsitzender des Vorstandes der Bürgerstiftung Landrat Heiko Blume und sein Vorstandskollege Hans-Jürgen Stöcks konnten sich bei der Ausgabe der Tafel am vergangenen Mittwoch ein Bild von den schön zusammengestellten Tüten und liebevoll verpackten Geschenken der Grundschüler für die bedürftigen Kinder machen.

Die Tafeln als gemeinnützige Einrichtungen wollen einen Ausgleich zwischen Überfluss und Mangel schaffen. Sie geben einwandfreie Lebensmittel, die nicht mehr verkauft oder verbraucht werden, weiter an benachteiligte Menschen. Die Ausgabe der Tafel, so Gerard Minnaard, erfolge durch ehrenamtliche Helfer und Helferinnen mittwochs und samstags, jeweils ab 13 Uhr, am Bohldamm, dem Sitz der Uelzener Tafel. Mittwochs erfolge die Ausgabe dabei ausschließlich an bedürftige Familien, so dass heute genau der richtige Zeitpunkt für die Verteilung der Geschenke und Süßigkeiten sei, so Minnaard weiter.

Landrat Dr. Blume dankte Gerard Minnaard stellvertretend für alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für deren Einsatz. Mit der Zuwendung wolle man nicht nur den Kindern eine kleine Freude machen, sondern auch auf die gute Arbeit der Uelzener Tafel öffentlich aufmerksam machen, so Blume.



Bürgerstiftung ermöglicht Verkehrswacht Fortsetzung „mobiler Verkehrsschule“

Landrat Dr. Heiko Blume (v.l.) und Maik Kröger während der offiziellen Scheckübergabe

(04.12.2020) Ein vorweihnachtliches Geschenk hat die „Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen“ gestern der „Verkehrswacht für Stadt und Kreis Uelzen e.V.“ gemacht. Ein Geschenk, das genau zur richtigen Zeit kommt, so Uwe Kalischefski, Geschäftsführer der Uelzener Verkehrswacht, im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Uelzener Kreishaus.

Das Geschenk in Form eines symbolischen Schecks über 2.000 Euro verhelfe dem Verein dazu, den Betrieb der „mobilen Verkehrsschule“ aufrecht zu erhalten. Einer Einrichtung, die in dieser Form wohl Alleinstellungscharakter genieße, sagte Kalischefski im Beisein einiger Mitlieder des Vorstandes der Bürgerstiftung – unter ihnen dessen Vorsitzender Dr. Heiko Blume.

Dieser hatte zuvor Maik Kröger, dem Vorsitzenden der Uelzener Verkehrswacht, den Scheck offiziell überreicht und dabei die Überzeugung der Bürgerstiftung zum Ausdruck gebracht, einmal mehr an genau der richtigen Stelle helfen zu können.

Und die Bestätigung kam umgehend. Uwe Kalischefski: „Im Rahmen der mobilen Verkehrsschule besuchen wir als Uelzener Verkehrswacht die Grundschulen im gesamten Landkreis, um mithilfe mitgebrachter Fahrräder Viertklässlern das verkehrsgerechte Radfahren näher zu bringen und anschließend entsprechende Prüfungen durchzuführen.“ Rund 800 bis 900 Grundschülerinnen und Grundschüler erreiche man auf die Weise pro Jahr.

Mit der Spende der Bürgerstiftung sei es nunmehr möglich, den kompletten diesbezüglichen Fahrradbestand der Verkehrswacht zu erneuern. Dies, so Uwe Kalischefski, sei angesichts des Zustandes vieler Räder auch dringend nötig.

Der Fahrrad-Unterricht wird übrigens nicht nur durch Mitglieder der Verkehrswacht durchgeführt, sondern teilweise auch durch Lehrerinnen und Lehrer der jeweiligen Grundschulklassen.

Nähere Informationen zur Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen sind erhältlich unter der Rufnummer 0581/82-200 oder im Internet unter der Adresse www.buergerstiftung-uelzen.de.